Seite auswählen

Freundliche Nachbar/innen

Oft sieht man es schon im vorbeigehen, wo Nachbarn sich verstehen und gerne etwas miteinander tun: schön gestaltete Gemeinschaftsgärten, Wiesen und Plätze, auf denen Kinder allen Alters zusammen spielen, Menschen die auf Bänken vor den Häusern, auf Spielplätzen oder in Parks zusammensitzen oder gemeinsam Feste feiern. Einander wohl gesonnene Menschen können wunderbare Orte schaffen, an denen sich jeder wohlfühlen kann. Freundliche Nachbarn, die miteinander über ihre unterschiedichen Bedürfnisse sprechen, können auch in hellhörigeren Häusern für Familien mit Kindern gute Orte schaffen.

Doch seine Nachbarn kann man sich nicht immer aussuchen. Und auch wenn wir gerne freundlich sein und Freundlichkeit erfahren wollen, kann es Meinungsverschiedenheiten und Streit geben. Unterschiedliche Vorstellungen, wie es im Treppenhaus oder Wohnumfeld aussehen soll, unterschiedliche Vorstellungen zu welchen Zeiten gefeiert, Musik gehört oder lauteres Kinderspiel in Ordnung sind, unterschiedliche Sitten oder Vorurteile – vieles kann zu Stress und Streit in der Nachbarschaft führen und einem den Aufenthalt auch am schönsten Ort vergellen. Solcher Stress kann krank machen.

Das Gute ist: Jeder kann sich jederzeit anders entscheiden und den ersten Schritt zur Beendigung eines Streits tun und sich um eine bessere Nachbarschaft bemühen. Rat und Unterstützung dafür gibt es im Stadtteilhaus Lurup. Im Stadtteilhaus sind auch Nachbarn willkommen, die ihr Wohnumfeld besser gestalten wollen, so dass es von der Familie und den Nachbarn besser genutzt werden kann.